Mitgefühl, Selbstfürsorge und andere Lebensthemen

Weltkloster Radolfzell bietet Einsichten zu gemeinsamen Werten verschiedener Kulturen

Weltkloster-RadolfzellDie Juni-Termine des Weltklosters Radolfzell bieten verschiedene Herangehensweisen zu religions- und kulturübergreifenden Werten. Sie wollen Antworten und Hilfestellungen zu den Fragen unserer Zeit aufzeigen und heilsame persönliche Anregungen mitgeben. Hierzu kommen namhafte Referenten nach Radolfzell:

Am 5. Juni 2015 widmet sich der deutsche buddhistische Meditationslehrer Yesche Udo Regel dem Thema ‚Mitgefühl – wie die geistige Kraft Menschen verbindet‘. Für ihn hat Mitgefühl eine universelle Gültigkeit, unabhängig von einer bestimmten Religion oder spirituellen Tradition. Sein Einblick über hierzu passende Meditationsmethoden ist geprägt durch das ‚Voneinander-Lernen‘ in einer multikulturellen Gesellschaft. Bereits 2011 lud der Referent im Weltkloster zu einem Seminar über Herzenswärme und Mitgefühl. Wie die Menschen miteinander umgehen, gewinnt nicht nur für ihn eine ständig wachsende Bedeutung.
Ort: Weltkloster, Obertorstr. 10, Radolfzell. Zeit: 19:30 Uhr. Eintritt: 6 Euro, Jugendliche frei.

Am 6. Juni 2015 leitet Yesche Udo Regel einen Seminartag mit dem Thema ‚Achtsamkeit und Mitgefühl durch Meditation – Weg der Selbstfürsorge‘. In diesem Seminar leitet er zu religionsneutralen Meditationsübungen an, die sowohl zur Heilung wie auch zur Stressbewältigung dienen. Es wird um bequeme Kleidung und Selbstverpflegung gebeten.
Ort: Weltkloster, Obertorstr. 10, Radolfzell, Zeit: 10 – 17 Uhr, Gebühr: 60,- Euro. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bittet das Weltkloster-Team um eine rechtzeitige Anmeldung unter Tel. 07732-81-550 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Das Weltkloster und die Stadtbibliothek Radolfzell laden am 12. Juni 2015 zur Buchvorstellung ‚Der kleine buddhistische Lebensberater‘ von und mit Dolpo Tulku Rinpoche. Der Autor, buddhistischer Lama und Universitätsdozent, wendet sich in seinen Vorträgen und Seminaren an alle Glaubensrichtungen, die sich mit der modernen Wettbewerbsgesellschaft und deren Folgen, wie Stress und Burnout , beschäftigen. Schon 2012 berichtete er im Weltkloster über sein Leben zwischen den Klöstern im Himalaya und den Ärzten und Psychologen der westlichen Welt. Auch diesmal wird sein Vortrag ins Deutsche übersetzt.
Ort: Weltkloster oder Stadtbibliothek Radolfzell, Zeit: 19:30 Uhr, Eintritt: 7 Euro. Die Hälfte des Eintritts geht an die Dolpo Tulku Charitable Foundation (DTCF). Genauere Angaben folgen in der Tagespresse und unter www.weltkloster.de.

Am 26. Juni 2015 spricht der Priester und Diplomtheologe Markus Luber S.J über ‚Missio inter gentes: Aktuelle Entwicklungen im Katholischen Missionsverständnis‘. Dieses, von Papst Franziskus getragene Missionskonzept beruht auf den Erfahrungen asiatischer Christen inmitten der vielen Religionen in ihrem Erdteil und versucht, die verschiedenen kulturellen, ethnischen und gesellschaftlichen Situationen in Einklang zu bringen. Der Referent und Experte auf diesem Gebiet leitet das Institut für Weltkirche und Mission an der Jesuiten-Hochschule St. Georgen in Frankfurt am Main.
Ort: Weltkloster, Obertorstr. 10, Radolfzell. Zeit: 19:30 Uhr. Eintritt: 6 Euro, Schüler und Studenten frei.