„Das letzte Abendmahl“ und seine jüdischen Wurzeln

WELTKLOSTER-Abend mit Rabbi Tovia Ben Chorin

Tovia Ben Chorin Foto House of OneGottes Pakt mit Abaraham, seine Wahl von Moses als Anführer der Juden ins Land Kanaan – dies gehört zur Geschichte des Judentums wie zum Christentum. Auch das im Neuen Testament beschriebene „Letzte Abendmahl“ Jesu ist eine jüdische Tradition, der ‚Sederabend‘. Diese Verbindungen erschließt der international renommierte Rabbi Tovia Ben Chorin bei einer Veranstaltung im WELTKLOSTER Radolfzell am 13. März 2016 um 18 Uhr. Nach seinen Ausführungen folgt ein offener Austausch, bei dem er sowohl mit christlichen Ordensleuten - darunter Br. Jakobus Kaffanke OSB – wie auch mit interessierten Personen aus dem Publikum ins Gespräch kommt.

Alexandra Mann M.A., Vorsitzende des WELTKLOSTER-Trägervereins freut sich sehr, einen ausgewiesenen Experten für diesen Abend gewonnen zu haben, der durch sein langjähriges großes Engagement im jüdisch-christlichen, israelisch-palästinensischen und deutsch-jüdischen Dialog weithin bekannt ist. Tovia Ben Chorin wird den Teilnehmern zunächst das „Letzte Abendmahl“ und seine jüdischen Wurzeln näher bringen. Dazu werden mehreren Quellen aus dem Neuen Testament gelesen und erörtert.

Ganz im Sinne der WELTKLOSTER-Arbeit ist auch der anschließende Austausch, in dem das Thema noch aus weiteren Aspekten beleuchtet und vertieft werden kann. Wer sich darauf vorbereiten möchte, dem empfiehlt der Referent das Buch von Shalom Ben Chorin „Bruder Jesus“ und hier insbesondere die Seiten 155-189.

Der 1936 in Jerusalem geborene Rabbiner wirkte in den USA, in Südafrika, England, in Jerusalem, Zürich und Berlin. Seit 2015 ist er in der jüdischen Gemeinde von St. Gallen. Er war bis 2015 Trägervereinsmitglied des Dialogprojektes „House of One“ in Berlin, hatte zweimal den Vorsitz des Israel Council of Progressive Rabbis inne und ist Dozent am international arbeitenden Abraham Geiger-Kolleg.

„Je mehr man voneinander weiß, desto mehr erkennt man das Verbindende“, betont Alexandra Mann, die hofft, dass hier viele jüdische, christliche oder einfach interessierte Menschen neue Impulse für ein offenes Miteinander erhalten.

Ort: WELTKLOSTER, Obertorstr. 10 in 78315 Radolfzell (UG – Eingang von der Parkplatzseite). Da die Anzahl der Plätze beschränkt ist, wird um Anmeldung über Tel. ++49(0)7732/81-550 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. Teilnahmegebühr: 10,- € Ermäßigung auf Anfrage. Weitere Informationen zu dieser und weiterer WELTKLOSTER-Veranstaltungen unter www.weltkloster.de.

Bild:
Rabbi Tovia Ben Chorin – hier mit einem symbolischen Grundstein des ‚House of One‘ in Berlin – spricht am 13. März im WELTKLOSTER Radolfzell zum „Letzten Abendmahl“ und seinen jüdischen Wurzeln. (Foto: House of One)